Aktuelles

Neues aus dem AWO Landkindergarten

Bei uns war einiges los ­čśŐ

FREUNDEFEST vom 28.05.2022!

Bei gutem Wetter begann unser Fest um 14 Uhr mit dem Einzug der ÔÇ×FreundeÔÇť. Herr Heider von der Stiftung und sein Team kamen mit dem Radl angebraust. Begleitet wurden diese von einer Abordnung des Musikverein unter der Leitung von Rupert Schmidhuber und dem Lied ÔÇ×Ja, mia san mim Radl doÔÇť. Der Musikverein untermalte unser gesamtes Fest mit musikalischen Einlagen. 
Wir freuten uns sehr, dass sich unser AWO Gesch├Ąftsf├╝hrer Herr Niederl├Âhner mitsamt Fachbereichsleitung Frau von Rosen, unser B├╝rgermeister sowie Frau Sch├Ânhuber aus der Gemeinde Zeit genommen haben mit uns zu feiern. Nach den Begr├╝├čungsworten gaben unsere Kinder das Lied ÔÇ×Gute Freunde kann niemand trennenÔÇť zum Besten. F├╝r dieses haben sie im Vorfeld sehr flei├čig ge├╝bt und einige waren auch etwas nerv├Âs vor so vielen Leuten zu singen. Unsere Schmetterlinge und Marienk├Ąfer haben das mit Bravour gemeistert!
Jetzt wurde es Zeit f├╝r eine St├Ąrkung: unsere Eltern hatten 20zig leckere Kuchen gebacken, es gab Kaffee und Getr├Ąnke (St├Âger Fruchts├Ąfte) und eine ÔÇ×RadlbrezeÔÇť aus der B├Ąckerei Siglreithmaier aus Harpfing. Dies alles wurde durch unseren Elternbeirat mit Unterst├╝tzung der Eltern an den Mann, die Frau und nat├╝rlich an die Kinder gebracht!
Es gab einen ÔÇ×Freunde-InfostandÔÇť mit Film, sowie eine Radl Werkstatt und einen Radl Parcours, der durch die Radlstub`n Schnaitsee und Herrn Biberger erm├Âglicht wurde. Die Freunde Stiftung sponserte kleine Flickensets und Anstecknadeln f├╝r die Teilnahme.
Der Kinder- und Jugendf├Ârderverein Waldhausen hatte einen ÔÇ×Gro├čen ParcoursÔÇť aufgebaut. Hier konnten die Erwachsenen mit einem Startgeld teilnehmen und tolle Preise gewinnen. Es gab Sets mit Freunde Stofftieren und Helme Heine B├╝cher als Gewinne!
Au├čerdem war ein Malstand aufgebaut, an dem die Kinder Bilder der Freunde ausmalen konnten.
Um 16 Uhr begl├╝ckte uns der Waldhauser Trachtenverein mit einem gelungenen Auftritt!
Nach der ganzen ÔÇ×SchuftereiÔÇť war der Hunger zur├╝ck und Dank des Sponsorings durch Edeka Scherer gab es Wurst- und K├Ąsesemmeln sowie Wiener!
Nach der Preisverleihung konnte sich jedes Kind vor dem nach Hause gehen noch ein Helme Heine Freunde Buch aussuchen und mitnehmen.
Ich m├Âchte Allen Danken, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben!
Hierzu z├Ąhlen auch die Rotary Clubs Wasserburg, Chiemsee und Traunstein sowie der Waldhauser Sportverein, der f├╝r uns den Teppich in der Turnhalle verlegt und wieder aufger├Ąumt hat und uns die Nutzung des Fu├čballplatzes erm├Âglichte!
Vielen, vielen Dank!!! Es war sch├Ân, dass sooo viele verschiedene Institution zusammengeholfen haben!
Nat├╝rlich ist das Freunde Projekt noch lange nicht abgeschlossen. Unser Kindergartenteam vermittelt den Kindern weiterhin Lebenskompetenzen, um sie auf die Regentage in ihrem Leben vorzubereiten und es den Kindern zu erm├Âglichen, gest├Ąrkt daraus hervorzugehen!
N├Ąhere Informationen zum Projekt findet ihr unter www.kitaprogramm-freunde.de

Herr Heider von der Stiftung
Es gab Sets mit Freunde Stofftieren und Helme Heine B├╝cher als Gewinne!
Waldhauser Trachtenverein mit einem Auftritt

In den Gruppen dreht sich Mitte Februar alles um Fasching. In der Marienk├Ąfergruppe haben die Kinder in einer Kinderkonferenz entschieden, dass das Thema ÔÇ×Blaulicht im EinsatzÔÇť das diesj├Ąhrige Faschingsthema sein soll. Hier geht es um Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen.
In der Schmetterlingsgruppe steht das Thema ÔÇ×Fasching in MullewappÔÇť auf dem Plan. In diesem Dorf ist alles m├Âglich. Nach Mullewapp kommen auch die drei Freunde, Franz von Hahn, Johnny Mauser und der dicke Waldemar mit.

Die drei Freunde begleiten uns momentan t├Ąglich im Kindergartenalltag, sie bringen uns die Gef├╝hle n├Ąher und besprechen mit uns wie es uns geht. Sie helfen uns Streit zu schlichten und begleiten die Kinder auch zu Fantasiereisen oder Bastelangeboten. Au├čerdem helfen sie uns beim SingenÔÇŽ

In der Faschingswoche d├╝rfen alle Kinder nat├╝rlich verkleidet kommen und zwar jeder so wie er m├Âchte. Unser Elternbeirat besorgt allerlei Leckereien f├╝r die gro├če Faschingsparty. Herzlichen Dank daf├╝r!!!
In der Vorschule haben wir jetzt mit den Zahlen begonnen. Dabei hilft uns Rabe ÔÇ×SockeÔÇť. Den Kindern macht es unglaublich viel Spa├č dem Raben Dinge zu erkl├Ąren. Frau Mayer aus der Schule hat die Vorschulkinder im Kindergarten besucht und mit ihnen das Schulspiel gemacht. Alle waren mit Eifer dabei.
Nebenbei genie├čen wir die fr├╝hlingshaften Temperaturen im Garten, am Spielplatz oder bei einem Spaziergang.
Im M├Ąrz haben beide Gruppen einen Besuch bei der Feuerwehr geplant. Hoffen wir, dass es die Coronaregeln zulassen!
Auch die Entstehung des ÔÇ×AWO Haus f├╝r Kinder SonnenscheinÔÇť nimmt immer mehr Gestalt an. Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn alles fertig ist!

Bitte bleibt gesund und viele Gr├╝├če vom gesamten Kindergartenteam.

Konflikte besser bew├Ąltigen k├Ânnen

Artikel aus dem Trostberger Tagblatt:

Neues aus dem AWO Landkindergarten:

ÔÇŽdie Zeit vergeht wie im Fluge. Der Schulbesuch, der Vorschulabend, der Spiel- und Spa├čtag sowie der Rausschmiss der Vorschulkinder liegt gef├╝hlt schon wieder ewig zur├╝ck.

Die Vorschulkinder hatten sehr viel Spa├č in der Schule beim Schulbesuch. Viele waren froh, dass diese Aktion noch m├Âglich war, denn es gibt denn Kinder ein gutes Gef├╝hl, dass sie schon mal gesehen haben, was nach dem Kindergarten auf sie wartet..

Am Vorschulabend gab es Feuerschale, W├╝rstel, eine riesige Schatzsuche durchs Schulhaus und vieles mehr. Es machte den Kindern eine heiden Freude durch das leere Schulhaus zu flitzen und die Aufgaben zu l├Âsen, die ihnen der Kudelmuddel gestellt hat. Am Ende wurde im Sandkasten nach dem Schatz gegraben! Dieser Abend war ein voller Erfolg und war f├╝r die Kinder nochmals ein St├╝ck Verabschiedung vom Kindergarten.

Der Spiel- und Spa├čtag fand dann f├╝r alle Kinder statt. Das Highlight war ein Kasperltheater, das vom Kindergartenpersonal durchgef├╝hrt wurde. Die Kinder waren ganz fasziniert, fieberten mit dem Kasperl mit und unterst├╝tzten ihn lautstark.

Zu guter Letzt fand der Rausschmiss der Vorschulkinder statt. Dieses Mal „rutschen“ diese aus dem Kindergarten. Es gab bei vielen feuchte Augen, denn ein Abschied ist immer traurig, bedeutet aber auch einen Neuanfang! Wir hoffen, dass der Schulstart unserer Vorschulkinder erfolgreich war. Wir haben fest an sie gedacht und w├╝nschen ihnen alles, alles Gute!

Die Zeit bleibt nicht stehen und wir d├╝rfen im neuen Kindergartenjahr nat├╝rlich auch wieder neue Gesichter bei uns begr├╝├čen. Nicht nur in der Schmetterlingsgruppe in Waldhausen haben neue Kinder Einzug gehalten sondern auch in der Marienk├Ąfergruppe im Rathaus. Wir freuen uns sehr nochmals in die Gemeinde zur├╝ckkehren zu d├╝rfen, denn dort hat f├╝r den AWO Landkindergarten im September 2016 alles begonnen. Wir verbrachten eine sehr sch├Âne Zeit im Rathaus, damals und jetzt auch wieder.

Ebenso begr├╝├čen wir Frau Gebauer als unsere SPS- Praktikantin, sowie Evi Kailer als Kinderpflegerin und Frau Scheitzeneder ist zur├╝ck aus der Elternzeit.

Unsere Jahresplanung schreitet voran und wir haben einige tolle Dinge geplant. N├Ąheres dann in den n├Ąchsten Ausgaben.

Ein herzliches Dank gilt Frau Frank und Frau Etterer, die einen Kindergebrauchtkleiderflohmarkt organisiert haben. Der Erl├Âs w├╝rde unserem Kindergarten gespendet. Davon werden wir eine Kamera sowie Kasperltheaterfiguren kaufen, da die Kinder bei der Auff├╝hrung so viel Spa├č hatten.

Auch unser Haus f├╝r Kinder nimmt, auf dem Papier, immer mehr Gestalt an. Die Zeit des Umbaus wird sicher sehr spannend und aufregend. Wir freuen uns schon sehr darauf und dann nat├╝rlich auch ├╝ber die Fertigstellung.

Die Marienk├Ąfergruppe wird nach den Herbstferien immer einen Tag in Waldhausen verbringen. So k├Ânnen sich die Kinder auch schon hierher gew├Âhnen, die Turnhalle sowie den Garten und nat├╝rlich auch die B├╝cherei nutzen. Die Kinder wachsen schon zusammen und der Umzug, wenn das Haus f├╝r Kinder fertig ist, kann mit Vorfreude von statten gehen.

Auf eine tolle Zeit und liebe Gr├╝├če aus Waldhausen!


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

Dieses Mal m├Âchte ich mit einem kurzen R├╝ckblick auf Dezember beginnen:
Anfang Dezember ├╝berraschte uns unser Elternbeirat mit einem selbstgemachten Adventskalender f├╝rs Team. F├╝r diesen haben alle Eltern gesammelt und wir waren jeden Tag gespannt was in den S├Ąckchen verborgen ist. Vielen Dank f├╝r diese tolle ├ťberraschung, es hat uns jeden Tag vers├╝├čt.

Am 07.12.2020 kam der Nikolaus zu uns. Dieses Mal durfte der Nikolaus nicht in den Kindergarten sondern hat durchs Fenster geschaut und mit den Kindern gesprochen. Manchen Kindern war es gar nicht so unrecht, dass er drau├čen bleiben musste. In der Zeit vorher haben wir ├╝ber den heiligen Mann gesprochen und eine Legeeinheit dazu gemacht. Die Kinder sagten dem Nikolaus ein sch├Ânes Gedicht auf. Nat├╝rlich hat er auch f├╝r jeden ein S├Ąckchen gebracht, das wir dann an die Kinder verteilten. Darin befand sich neben Schokolade und N├╝ssen auch eine selbstgen├Ąhte M├╝tze. Herzlichen Dank an unseren Elternbeirat und Frau Ludwig, die sich die Arbeit gemacht hat und f├╝r jedes Kind gen├Ąht hat. Alle waren ganz begeistert von der „Nikolausm├╝tze“.

Jeden Tag gab es im Morgenkreis die „goldene Nuss“. Das Kind, das diese gezogen hat, durfte von unserem selbstgemachten Adventkalender ein T├╝rchen ├Âffnen. Das war sehr spannend.
Nat├╝rlich haben wir auch genau verfolgt wie viele Kerzen auf dem Adventkranz brennen und diese angez├╝ndet. Wir lasen viele Geschichten, die zu Weihnachten passten. Nat├╝rlich auch die Weihnachtsgeschichte mit Maria und Josef. Wir bastelten Weihnachtsgeschenke f├╝r unsere tollen Eltern, die all die Entscheidungen in dieser schwierigen Zeit mitgetragen und sehr umsichtig umgesetzt haben, hierf├╝r auch nochmals ein gro├čes Dankesch├Ân!

Dank unseres flei├čigen Elternbeirates, die einige Spender gefunden hatten, konnten wir uns letztes Jahr eine sch├Âne Krippe aus Holz leisten. Diese kauften wir regional in Engelsberg. So konnten die Kinder nicht nur die Weihnachtsgeschichte h├Âren sondern diese auch nachspielen. Herzlichen Dank an die Firma Stettner und die Raiffeisenbank, die das durch ihre Spende m├Âglich gemacht haben!

Dann ├╝berraschte uns der Elternbeirat noch mit einem Wunschbaum, der bei der Baumschule Ludwig aufgestellt wurde. An diesem Baum hingen Sterne mit W├╝nschen der Kinder. Jeder der mochte konnte einen Wunsch mitnehmen und diesen f├╝r die Kindergartenkinder erf├╝llen. Zum Dank durfte man sich einen Christbaumschmuck vom Baum aussuchen. Zudem gab es noch s├╝├če Wichtel zu kaufen, dessen Geld auch dem Kindergarten zugutekam. Au├čerdem unterst├╝tzte der Elternbeirat auch noch die Geschenke vom Christkind. Vielen Dank f├╝r die M├╝he!
Herzlichen Dank an alle, die einen Stern vom Kindergartenwunschbaum oder vom Gemeindewunschbaum mitgenommen haben und einen Kinderwunsch erf├╝llt haben.

Ebenso ein gro├čes Danke an alle Spender und Unterst├╝tzer des AWO Landkindergartens!

Wegen des Lockdown ab 16.12.2020 fand vorgezogen bereits am 15.12.2020 die interne Weihnachtsfeier im Kindergarten statt. Das Christkind war in der Nacht von Montag auf Dienstag im Kindergarten gewesen. Die Kinder staunten nicht schlecht als am Dienstagmorgen schon viele Geschenke in der Gruppe auf sie warteten. Diese Umdisponierung brachte das Christkind etwas ins Schwitzen, aber es schaffte noch alles rechtzeitig. Im Morgenkreis ├Âffneten wir gemeinsam alle P├Ąckchen und machten dann zusammen mit Punsch und Lebkuchen Brotzeit. Danach hatten die Kinder noch Zeit mit den neuen Sachen zu spielen.

Zu guter Letzt gab es noch einen ├ťberraschungskorb vom Scherer, den wir uns schmecken lie├čen, herzlichen Dank!

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr, mit allen, die uns begleiten wollen!
Alles liebe aus Waldhausen :o)


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

ÔÇŽnachdem wir mit der Geschichte der Raupe Nimmersatt abgeschlossen haben besch├Ąftigte uns das Thema Erntedank. Wir besprachen mit den Kindern warum dieses Fest stattfindet, f├╝r was wir danken k├Ânnen und wem unser Dank gilt. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und hatten viele Ideen f├╝r was wir zu Gott „Danke“ sagen k├Ânnen. Einige waren auch beim Erntedankgottesdienst und berichteten den anderen Kindern im Kindergarten davon.

Nat├╝rlich besch├Ąftigt uns auch die neue Jahreszeit, der Herbst. Wir waren Kastaniensammeln und haben daraus Kastanienfiguren gebastelt. Wir ├╝berlegten, was der Herbst alles mit sich bringt und schauten uns im Kindertheater die verschiedenen Jahreszeiten an. Im Zuge dessen haben wir uns dem Buch „Frederick“ gewidmet. In vier Abschnitten lesen wir die Geschichte mit den Kindern in Kleingruppen. Es geht um die M├Ąuse rundum Frederick. Alle sammeln flei├čig N├╝sse, Getreide usw. f├╝r den Winter, nur Frederick ist auf den ersten Blick „faul“. Er sammelt Worte, Farben und SonnenstrahlenÔÇŽ Am Winteranfang ging es der M├Ąusefamilie noch gut, es waren reichlich Vorr├Ąte vorhanden und sie hatten sich noch viele zu erz├Ąhlten, aber mit der Zeit wurde es immer weniger und die Stimmung sank in den Keller. Da erz├Ąhlte Frederick von den Farben, schickte die Sonnenstrahlen und dichtetet mit seinen Worten. So kam die M├Ąusefamilie gut ├╝ber den Winter. Die Geschichte zeigt, dass nicht immer alles so ist wie es den Anschein hat, es nicht schaden kann genauer hinzusehen und dass jeder Einzelne wichtig ist. Alle Zusammen sind wir stark, wenn wir die Unterschiedlichkeiten akzeptieren und Gemeinsamkeit erleben. (Ganz nebenbei sollten wir Erwachsenen uns das auch vor Augen halten, gerade auch jetzt in der Coronazeit). Passend zu der Geschichte gestalten wir zusammen unsere Gruppenfenster.

Dann geht es auch schon mit gro├čen Schritten auf St. Martin zuÔÇŽ Die Nachmittagsprojekte haben nun auch schon Fahrt aufgenommen. Unsere Vorschulkinder erwarteten mit Spannung den Beginn der Schulvorbereitung am Nachmittag. Alle sind sehr stolz jetzt die Gro├čen zu sein und hatten viele Ideen was wir alles machen werden. Begonnen wurde mit dem gestalten eines „Schlampermapperls“ in die alle Utensilien kommen, die f├╝r die Vorschularbeit ben├Âtigt werden.
Ebenso hat die Kreativwerkstatt begonnen. Hier freuen wir uns besonders, dass so viele Kinder Lust hatten mitzumachen!
An diesen zwei langen Tagen gibt es wieder warmes Essen vom Scherer. Die Kinder sind jedes Mal sehr gespannt was es gibt und lassen es sich`s richtig schmecken.
Auch beginnen wir wieder mit „unserer“ B├╝cherei. Die Kinder d├╝rfen sich alle zwei Wochen B├╝cher ausleihen, diese zu Hause lesen und dann wieder umtauschen.
Wir freuen uns auf die kommende Zeit und sind gespannt was sie alles mit sich bringt.

Viele Gr├╝├če aus Waldhausen und bleiben Sie gesund!


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

der Kindergarten ist nun schon seit Wochen geschlossen. Keiner von uns h├Ątte so etwas f├╝r m├Âglich gehalten. Es ist eine schwere Zeit f├╝r Alle. Jeder hat Sorgen, Zweifel und ├ängste. Der eine mehr, der Andere weniger. Es ist aber auch eine Zeit in der Zusammengehalten wird, eine Zeit in der die Chance steckt wieder etwas zu sich zu finden. Eine Zeit um sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Ich sage nicht, dass das leicht ist, denn das Drumherum ist oft schrecklich. Manche sind in Kurzarbeit, andere machen Home Office, einige k├Ânnen nicht Arbeiten, alle Spielpl├Ątze sind geschlossen, die Kinder k├Ânnen nicht mehr zum Reiten, zum Fu├čball, niemand kann sich mehr Abends zum Essen mit Freunden in einer Gastst├Ątte treffen, kurzum das Leben, das wir gef├╝hrt haben ist mit einem Schlag ein anderes geworden. Nichts ist mehr selbstverst├Ąndlich! Allerdings hat auch das „Gehetze“ aufgeh├Ârt: mach schnellÔÇŽ, wir m├╝ssen da oder dort hinÔÇŽ, beeile dich mit den HausaufgabenÔÇŽ, wir sind sp├Ąt dranÔÇŽ, ich muss noch schnellÔÇŽ, jetzt hab ich den Termin vergessen… Ich m├Âchte nichts sch├Ân reden, denn diese Zeit ist eine schwere Bew├Ąhrungsprobe f├╝r uns alle, aber sie beinhaltet auch die Zeit sich wieder um seine Kinder zu k├╝mmern, mit Ihnen zu spielen, mit ihnen zu lachen, zu lernen, zu basteln, es hei├čt auch dass wir unsere Kinder wieder besser kennenlernen mit all ihren St├Ąrken und Schw├Ąchen umzugehen , ebenso lernen aber auch die Erwachsenen und kommen vielleicht, oder bestimmt, auch mal an ihre Grenzen.

Wir vom Kindergarten Waldhausen, haben zwei Angebote an ALLE die gerne mitmachen wollen:
1. Die Steinschlange:
Diese besteht, wie der Name schon sagt, aus Steinen und wird schon vielerorts gelegt. Unsere Schlange beginnt am Gartentor des AWO Landkindergartens. Jeder der Lust hat bemalt einen oder mehrere Steine und legt diesen an die schon vorhandenen an. Wir lassen die Schlange einfach wachsen, ohne ein bestimmtes Ziel. Wir hoffen sehr, dass die Schlange diese Zeit gut ├╝bersteht und ganz lange wird, sodass wir das Ende, zusammen mit den Kindern, irgendwann auf einem gemeinsamen Spaziergang erkunden k├Ânnen!

2. Projekt „Blumenwiese“:
In unserem Kindergarten haben wir den sch├Ânen Vorbau mit ganz viel Glasfl├Ąche. Alle die Lust haben k├Ânnen etwas gestalten, das zu einer Blumenwiese passt. Das Werk kann dann in unseren Briefkasten geworfen werden. Wir h├Ąngen alles im Vorbau auf. So entsteht ein gro├čes Gemeinschaftsbild, das von allen bewundert werden kann!

Mit diesen Aktionen wollen wir einen kleinen Lichtblick schaffen und hoffen, dass wir uns alle bald wieder begegnen d├╝rfen!

Zu guter Letzt w├╝nschen wir aus dem AWO Landkindergarten Sonnenschein noch Gesundheit und viel Durchhalteverm├Âgen f├╝r alles was noch kommen mag!

PS: Alle aktuellen Entwicklungen finden Sie unter https://www.stmas.bayern.de/kinderbetreuung/.

F├╝r Fragen stehen wir ├╝ber unsere E-Mail Adresse zur Verf├╝gung.


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

Die Polizei im Landkindergarten
Nach den Allerheiligenferien kam gleich am ersten Tag die Polizei zu uns. Sebastian K├╝ckel von der Polizei Wasserburg besuchte unsere Kinder. Alle waren schon ganz aufgeregt und freuten sich auf den Besuch. Im Kreis erz├Ąhlte uns Herr K├╝ckel was die Polizei f├╝r Aufgaben hat und dass man diese um Hilfe bitten kann. Die Kinder durften die Uniform anprobieren und nat├╝rlich auch im Polizeiauto Platz nehmen. Herzlichen Dank f├╝r die Zeit!

Im Kindergarten nimmt die B├╝cherei sch├Ân langsam Formen an. Wir haben ein Pl├Ątzchen in der B├╝cherei der Schule bekommen und einige Mamas richten dort die Kindergartenb├╝cherei f├╝r die Schmetterlinge ein. Dankesch├Ân! Hierf├╝r spendete uns das Kleidermarktteam ebenso wie die Raiffeisenbank Waldhausen, vielen Dank daf├╝r!

Auch fand das Treffen Kindergarten-Schule statt, bei dem alle Termine und Wichtiges f├╝r kommendes Jahr besprochen wurden.

Unser Martinszug der dieses Jahr zusammen mit der Mutter-Kind-Gruppe Waldhausen stattfand, war ein voller Erfolg. Wir trafen uns am Kriegerdenkmal und nach ein paar Worten und dem Martinsspiel in Form eines Liedes gingen alle angef├╝hrt von Martin und seinem Pferd zum Kindergarten. Dort wartete ein riesiges Buffet, f├╝r das alle Eltern etwas mitgebracht haben, vielen Dank! Herzlichen Dank auch an alle die uns unterst├╝tzt haben und somit ein sch├Ânes Fest m├Âglich gemacht haben. Auch an den F├Ârderverein Waldhausen geht ein Dankesch├Ân, die Punsch und Gl├╝hwein gespendet haben!

Wir freuen uns schon darauf das n├Ąchste wieder zusammen feiern zu k├Ânnen.
ÔÇŽund schon steht Weihnachten vor der T├╝reÔÇŽ
Eine sch├Âne Zeit und viele Gr├╝├če aus Waldhausen!


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

Bei uns im Kindergarten fand ein Elternabend statt.
Dieser war etwas anders als die anderen Elternabende die wir bis jetzt hatten.
Die Eltern durften aktiv mitarbeiten. Zu Anfangs ├╝berlegten wir Kompetenzen die die Kinder jetzt ben├Âtigen und danach ├╝berlegten wir welche Kompetenzen die Kinder in 20 Jahren vermutlich brauchen. Wir kamen zu dem Schluss, dass alles was jetzt wichtig ist auch in 20 Jahren noch notwendig sein wird. Hier einige Beispiele: Selbstbewusstsein, Kommunikationsf├Ąhigkeit, Kreativit├Ąt, Disziplin, Durchsetzungsverm├Âgen, Teamf├Ąhigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Grundwissen, ÔÇŽ

Wir schauten auch darauf wer die Pers├Ânlichkeitsentwicklung eines Menschen beeinflusst und fanden eine Menge Komponenten: das Kind selbst, Eltern, Geschwister, Familie, Kindergarten, Krippe, Wohnsituation, Glaube,ÔÇŽ Das haben wir alles zu einem gro├čen Puzzle zusammengef├╝gt.

Danach durften die Eltern in die Rolle der Kinder schl├╝pfen und verschieden Stationen durchlaufen: die Puppenecke, die Bauecke, den Maltisch und eine Station mit Vorschulspielen. An jeder Station gab es Aufgaben f├╝r die Eltern, ├Ąhnlich der Aufgaben, die die Kinder auch jeden Tag meistern m├╝ssen.
Au├čerdem sprachen wir noch ├╝ber das Freispiel. Wie wichtig dieses f├╝r die Kinder ist und was sie alles dabei lernen und erfahren.

Die Eltern waren sehr zufrieden mit diesem Elternabend auch wenn er mal anders war. Sie haben einen Einblick bekommen was ihre Kinder t├Ąglich im Kindergarten erleben, erlernen, was sie alles leisten, wor├╝ber sie sich ├Ąrgern m├╝ssen und was ihnen Spa├č machtÔÇŽ

Kurz vor den Pfingstferien fand unser Vater- Muttertagsfest statt. Die Kinder ├╝bten flei├čig die Gedichte f├╝r Mama und Papa und gestalteten sch├Âne Schmetterlinge mit Fu├čabdr├╝cken. P├╝nktlich um 10 Uhr begann unser Fest mit der Darbietung der Kinder. Nach einem gro├čen Applaus wurde das Buffet er├Âffnet. Alle haben etwas mitgebracht so dass wir richtig schlemmen konnten. Vielen lieben Dank daf├╝r.
Bei herrlichstem Wetter genossen wir dann zusammen den Rest des Festes und danach ging es auf in die Pfingstferien.

Als n├Ąchstes steht das Schult├╝tenbasteln und der Vorschulkinderausflug an. Wir fahren nach M├╝nchen zum Flughafen und nehmen an der Kids- Tour teil. F├╝r diesen Ausflug bekommen wir Unterst├╝tzung vom F├Ârderverein Waldhausen in der H├Âhe von 200 ÔéČ!
Herzlichen Dank daf├╝r!


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

Bei uns im Kindergarten war wieder einiges los:
Die Sch├╝ler der ersten Klasse kamen mit Frau Bendner zu uns in den Kindergarten. Die Schulkinder lasen den Kindergartenkindern vor und zeigten was sie schon alles gelernt haben. Danach wurde noch ein bisschen gemeinsam gespielt. Es war ein sehr sch├Ânes Erlebnis f├╝r alle.

Ein paar Tage sp├Ąter wurde es spannend im Kindergarten. Die Polizei kam zu Besuch. Herr Soiderer von der Polizei Trostberg kam in den Kindergarten. Er besprach mit den Kindern das Aussehen von „echten“ Polizisten, deren Aufgaben und das richtige Verhalten auf der Stra├če. Die Kinder stellten viele Fragen zu Dieben, Gef├Ąngnissen, Polizeihunden und vieles mehr, die ihnen ausf├╝hrlich beantwortet wurden. Als Abschluss durften die Kinder das zivile Polizeiauto und Funkger├Ąt anschauen und eine Polizeiwarnweste anprobieren. Im Garten konnten sie mit ihrem eigenen Polizei-Dienstausweis das Thema spielerisch vertiefen.

Wir bekamen nochmals Besuch. Und zwar von den J├Ągern und der Wildlandstiftung. Die Kinder konnten Tiermasken gestalten, die wir zur Verf├╝gung gestellt bekamen.
Herzlichen Dank!

Das Highlight im April war das Oma- Opafest. Hierzu durften die Kindergartenkinder ihre Gro├čeltern einladen. Im Vorfeld backten die Kinder einen Schokokuchen mit Herzen darauf und studierten ein Lied ein, das sie am Fest zum Besten gaben. Auf diese Weise sagten die Kinder „Danke“ zu Omas und Opas f├╝r alles was sie f├╝r sie tun. Nach dem Lied gab es Kaffee, Kaba und Kuchen. So st├Ąrkten sich alle bevor das gemeinsame Spielen begann. Die Kinder zeigten ihre Lieblingsspiele her und erkl├Ąrten und spielten mit ihren Gro├čeltern, dass sich die Balken bogen. Zum Abschluss kam das Schwungtuch zum Einsatz und nach dem auch noch der Garten bespielt wurde war das Fest zu Ende. Es war ein sehr aufregender Tag f├╝r die Kinder. Den Omas und Opas hat es sehr gut gefallen – wie wir aus sicherer Quelle wissenÔÇŽ

Als n├Ąchstes stand die Fotografin im Terminkalender, die viele sch├Âne Fotos von den Schmetterlingen machte.

Au├čerdem hatten wir am BoysDay (Jungen- Zukunftstag) einen jungen Mann bei uns im Kindergarten, der in unser Arbeitsfeld „geschnuppert“ hat.

Und dann geht es schon mit gro├čen Schritten auf Vater- und Muttertag zu.

Eine sch├Âne und sonnige Zeit w├╝nschen Ihnen die Gro├čen und Kleinen Schmetterlinge aus Waldhausen!


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

Besuch einer B├Ąckerei
Unsere Vorschulkinder haben die B├Ąckerei Siglreithmaier in Harpfing besucht. An diesem Tag durften die Vorschulkinder gleich in der B├Ąckerei ihren Tag beginnen. Gregor und Sandra nahmen sich viel Zeit und hatten schon einiges f├╝r die kleinen B├Ącker vorbereitet. Wir bekamen eine F├╝hrung und es wurden alle Ger├Ąte und Utensilien in der B├Ąckerei begutachtet und erkl├Ąrt. Jeder bekam eine Sch├╝rze und eine B├Ąckerm├╝tze. Nach dem gr├╝ndlichen H├Ąnde waschen durften die Kinder Teig kneten, Brot und Brezen backen. Jeder durfte seine Teiglinge in den Ofen schieben und sein Brot mit nach Hause nehmen. Nach diesen anstrengenden Arbeiten gab es eine gute Brotzeit f├╝r die Kinder. Die selbstgedrehten und gebackenen Brezen wurden uns am n├Ąchsten Tag in den Kindergarten geliefert und alle Schmetterlinge lie├čen es sich’s schmecken.
Wir bedanken uns recht herzlich f├╝r die Zeit und die M├╝he bei der Familie Siglreithmaier. Die Kinder hatten einen sehr sch├Ânen Vormittag in der Backstube und sind jetzt schon wieder um einiges schlauer!

Sch├Ân langsam wird es auch f├╝r die Schule ernst. Die Vorschulkinder durften sich wieder in die Schule wagen und haben sich „ihr“ Klassenzimmer angeschaut. Auch den Schuleingangstest haben sie schon gemeistert. Mitte April ist die Schuleinschreibung, bei der auch ein Teil unseres Kindergartenteams dabei sein wird.

Im Kindergarten hat uns auch der Osterhase besucht. Wir sprachen mit den Kindern dar├╝ber, dass das Osterfest noch mehr an Bedeutung hat, nicht nur bunte Eier suchen. Es geht um die Auferstehung Jesus, das wussten auch schon einige Kinder. Bei unserem Osterfr├╝hst├╝ck gab es auch Osterl├Ąmmer (vielen Dank an die flei├čigen Eltern) und viele gute, gesunde Sachen. Nach der St├Ąrkung konnten die Kinder ihre Nester suchen und tats├Ąchlich hat der Osterhase auch f├╝r jeden eins versteckt. (Herzlichen Dank an unseren Elternbeirat f├╝r den Inhalt und das Bef├╝llen der Nester!)

Wir m├Âchten uns ganz herzlich beim Trachtenverein bedanken. Dieser hat unseren Kindergarten mit einer Spende ├╝ber 400 Euro bedacht. Dieses Geld kann der Kindergarten gut gebrauchen um ihn f├╝r die Kinder noch sch├Âner zu machen!


Neues aus dem AWO Landkindergarten:

Fasching im AWO Landkindergarten Sonnenschein
Am Mittwoch den 07.02.2018 kommen alle im Schlafanzug. An diesem Tag gibt es eine Geschichte zum Fasching. Wir spielen mit Instrumenten und stellen den Wecker um den Fasching aufzuwecken. Die Kinder wurden auch geschminkt. Alle hatten viel Spa├č und freuten sich sehr auf die Faschingsfeier am Donnerstag.

Am Donnerstag den 08.02.1018 fand dann die gro├če Faschingsfeier statt. ├ťber Nacht hat sich der Fasching unseres Kindergartens bem├Ąchtigt und alles sch├Ân geschm├╝ckt. Sogar der Gymnastikraum blieb nicht verschontÔÇŽ
Die Feier begann auch im Gymnastikraum.
Die Kinder kamen verkleidet und die Faschingsdisko lief auf vollen Touren.
Im Kreis durften alle erst einmal ihre Kost├╝me vorstellen.
Es wurde getanzt, gespielt und gesungen.
Im Kindergarten wartete ein gro├čes Faschingsbuffet auf die Kinder.
Es schmeckte allen sehr gut und danach ging es weiter mit Spielen und S├╝├čigkeiten.
Alle hatten eine riesen Gaudi, waren aber dann auch m├╝de und durften sich auf ein paar freie Tage freuen.

Wir hoffen sie hatten auch alle eine lustige Faschingszeit und k├Ânnen sich jetzt, ebenso wie die Kinder, in der Fastenzeit etwas besinnen und den Sinn des Osterfestes ersp├╝ren.
Viele Gr├╝├če aus Waldhausen, Ihr Kindergartenteam


An unserem Martinsfest am 13.11.2017 hatten wir Gl├╝ck mit dem Wetter. Um 17.30 Uhr trafen wir uns alle vor dem Kindergarten um mit unserem Umzug durch Waldhausen zu beginnen. Ganz vorne weg ritt nat├╝rlich St. Martin auf seinem Pferd.
Es wurden Lieder gesungen und zum Ende des Zuges gab es noch das Martinsspiel unterst├╝tzt durch den Gesang der Kinder.
Die Feuerwehr Waldhausen sorgte f├╝r unsere Sicherheit, herzlichen Dank!
Danach gab es f├╝r alle Hot Dogs, Gl├╝hwein und Punsch. Diese Leckereien hat unser Elternbeirat f├╝r uns vorbereitet, auch hier ein herzliches Dankesch├Ân!
So konnte das Fest in gem├╝tlicher Atmosph├Ąre ausklingen.

Zur Vorbereitung behandelten wir im Kindergarten nat├╝rlich auch das Thema „St. Martin“, wir h├Ârten die Geschichte, sangen Lieder, backten Martinsg├Ąnse, bastelten Laternen und f├╝hrten Gespr├Ąche ├╝ber das Teilen und dar├╝ber wie wir anderen helfen k├Ânnen.


In der Woche vom 20.11.2017 bis 24.11.2017 fand dann unsere Feuerwehwoche statt. Die Kinder lernten eine Menge ├╝ber die Feuerwehr. Die Kinder konnten mit einem „Spieltelefon“ die Feuerwehr anrufen, lernten so die Nummer der Feuerwehr und auch die Scheu vor einem Anruf wurde geringer. Die Kinder trauten sich ins Telefon zu sprechen und ├╝bten was sie sagen m├╝ssen. Es wurde ein Feuerwehrlied ge├╝bt, das Feuerwehrauto ausgemalt und die Kinder brachten allerhand Dinge zum Thema von zu Hause mit.

Der H├Âhepunkt war der Besuch der Waldhauser Feuerwehr mit den Feuerwehrautos bei uns im Kindergarten. Die M├Ąnner nahmen sich viel Zeit zum Erkl├Ąren und beantworteten geduldig alle Fragen der Kinder. Auch das Spritzen mit dem mobilen Feuerwehrschlauch machte den Kindern sehr viel Spa├č! Zum Schluss durften alle eine Runde mit den Feuerwehrautos mitfahren. Es war ein sehr gelungener Tag!
Vielen Dank an die Waldhauser Feuerwehr!

Am Freitag kam noch Herr Huber, ein Kindergartenpapa und bei der Berufsfeuerwehr in M├╝nchen besch├Ąftigt.
Auch er vertiefte das Thema Feuerwehr und erkl├Ąrte den Kindern nochmal genau was sie tun m├╝ssen, wenn es brennt, Vorsichtsma├čnahmen und machte ein Experiment mit Feuer um zu demonstrieren was Feuer braucht um zu brennen.
Vielen lieben Dank!

Am 06.12.2017 kam dann der Nikolaus zu uns in den Kindergarten. Die Kinder waren allesamt sehr aufgeregt. In der Vorbereitung gab es viel Wissenswertes ├╝ber den Heiligen St. Nikolaus. Die Kinder bastelten Anh├Ąnger f├╝r ihr Nikolauss├Ąckchen, lernten ein Lied f├╝r den Besuch des heiligen Mannes und die Vorschulkinder trugen ein Gedicht vor.
Um die S├Ąckchen k├╝mmerte sich unser Elternbeirat, vielen Dank!

Dann geht es schon mit gro├čen Schritten auf Weihnachten zu. Wir im Kindergarten wollen die „staade“ Zeit mit den Kindern genie├čen. Wir werden Weihnachtsgeschenke basteln und Pl├Ątzchen backen, einen Wunschzettel f├╝rs Christkind schreiben und die Weihnachtsgeschichte nacherz├Ąhlen, es gibt nat├╝rlich auch einen Kindergartenadventskalender, einen Adventkranz und einen Christbaum. In der Schmetterlingsgruppe sind wir bem├╝ht den Stress und die Hektik auszubremsen um den Kindern eine wirklich gem├╝tliche, besinnliche und ruhige Vorweihnachtszeit zu bescheren.
Am 22.12.2017 feiern wir dann mit den Kindern unser Kindergartenweihnachtsfest, bei dem der Besuch des Christkinds nat├╝rlich nicht fehlen darf!
Und dann geht es ab in die Weihnachtsferien.


Wir w├╝nschen Ihnen allen eine wirkliche „staade“ Zeit, Zeit die kleinen Wunder der Welt zu genie├čen, Zeit zu haben f├╝r die Familie und auch Zeit zu haben die Zeit einmal anzuhalten, in sich zu gehen und sich zu besinnen.
Ein sch├Ânes Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr w├╝nscht Ihnen das Kindergartenteam!


Zuerst wollen wir von unserer Apfelwoche berichten:

Wir haben uns mit dem Thema „Apfel“ besch├Ąftigt. Die Kinder konnten ihn mit all ihren Sinnen in verschiedenen Angeboten kennenlernen. Zudem haben sie erfahren woher der Apfel kommt, woraus er besteht und was man daraus alles herstellen kann. Auch haben wir den Kindern einen wertsch├Ątzenden Umgang mit Lebensmitteln n├Ąher gebracht.

  • – Montag: Gespr├Ąch zu folgenden Themen: Wie sieht ein Apfel aus? Wie schmeckt ein Apfel? Wo w├Ąchst ein Apfel? Was kann man aus ├äpfeln alles machen?
  • – Dienstag: Wir singen das Lied: „In meinem kleinen Apfel“ und lernen den Aufbau eines Apfels durch ein Legespiel kennen
  • – Mittwoch: Turnen zum Thema „Apfel“
  • – Donnerstag: Die Kinder sind dabei, wenn der vom Gartenbauverein gespendete Apfelbaum eingepflanzt wird. Die Kinder lernen dabei die Bl├Ątter und die ├äste des Stammes genau kennen und erfahren, was dieser Baum zum Wachsen braucht. Au├čerdem wird ein Apfel mit Wassermalfarben gemalt
  • – Freitag: Als Abschluss fand das Apfelfest statt f├╝r das die Kinder einen Apfelkuchen gebacken haben

Diese Woche war ein voller Erfolg in der die Kinder durch Spiel und Spa├č vieles gelernt haben.

Nebenbei sind wir schon ganz flei├čig am Laternenbasteln. Der kindergarteninterne Martinszug findet in Waldhausen statt. Wir werden mit den Laternen durchs Dorf ziehen, begleitet von St. Martin auf seinem Pferd. Nach einem Rollenspiel und die Vertiefung des Martinsfestes lassen wir den Abend gem├╝tlich im Kindergarten ausklingen.

Au├čerdem wollen wir uns recht herzlich beim Waldhauser Sportverein bedanken! Dieser ├╝berreichte uns eine Spende in H├Âhe von 300 Euro. F├╝r dieses Geld werden wir uns einen Fotoapparat zulegen um k├╝nftige Ereignisse geb├╝hrend festhalten zu k├Ânnen.


Sommerfest

Nach einem aufregenden Jahr fand nun unser Sommerfest statt.
Eingeladen waren alle die gerne kommen wollten um den neuen Kindergarten anzuschauen und sich einen sch├Ânen Nachmittag zu machen.
Am Anfang wurde durch die Kinder der neue Kindergartenname und das Logo enth├╝llt.
Der Kindergarten in Waldhausen hei├čt nun:

Danach gab es viele Attraktionen:

  • Kinderschminken
  • Spielestationen
  • H├╝pfburg
  • Auftritt des Trachtenvereins Waldhausen
  • Auftritt der Bl├Ąserklasse
  • Gro├če Tombola
  • Fu├čballspielen
  • Kaffee und Kuchen, Getr├Ąnke und Deftiges

Das Wetter war uns wohl gesonnen und so feierten wir ein sch├Ânes Fest zum Einstand des „Awo Landkindergartens Sonnenschein“ in Waldhausen.

Ein riesengro├čes Dankesch├Ân gilt allen flei├čigen Helfern beim Auf- und Abbau ebenso wie beim Organisieren, allen Spendern f├╝r die Tombola, den vielen Kuchenb├Ąckern, den Spendern von Getr├Ąnken die durch den Getr├Ąnkemarkt Michl und die Brauerei Baumburg organisiert wurden, die Unterst├╝tzung durch den Waldhauser F├Ârderverein beim Kinderschminken und der Wasserwacht an den Spielestationen, ebenso den Bl├Ąsern und den Kindern des Trachtenvereins und allen anderen die zum Gelingen des Festes beigetragen haben! Nun w├╝nschen wir allen sch├Âne Ferien und eine erholsame Urlaubszeit!


Der erste Schnee!

Als es endlich zu schneien begonnen hat, haben wir uns gleich auf den Weg gemacht! Alle zogen sich warm an und dann ging es los zum Schlittenfahren und Schneemann bauen. Allen machte es riesen Spa├č und zur├╝ck im Kindergarten gab es warmen Kaba.
Jeden Montag spazieren wir zur Schule um in der gro├čen Turnhalle zu turnen.
Wir haben viel Zeit um uns so richtig auszupowern. Wir d├╝rfen die Materielaien und Ger├Ąte der Turnhalle mitbenutzen und testen so unsere F├Ąhigkeiten und Fertigkeiten aus.
Die K├Ârperwahrnehmung und die Schulung der Grob- und Feinmotorik wird so auf spielerische Weise gef├Ârdert, z.B. durch Ball werfen und auffangen, durch balancieren, durch springen oder durchkrabbelnÔÇŽ

Auch lernen die Kinder aufeinander zu schauen oder sich gegenseitig Hilfestellung zu geben. Nach dem Turnen wird ein Teil der Kinder an der Turnhalle abgeholt und die anderen gehen wieder zur├╝ck zum Kindergarten.


Der Nikolaus war da!

Am 06.12.16 war es endlich soweit.
Die Kinder waren den ganzen Vormittag sehr aufgeregt. Bei jedem noch so kleinen Ger├Ąusch schauten alle ob es der Nikolaus ist, der in den Kindergarten kommt.
Als erstes besuchte uns allerdings der Diakon Konrad Meier um mit den Kindern ├╝ber den Nikolaus zu sprechen.
Nat├╝rlich erz├Ąhlte er auch eine biblische Geschichte dazu.
Die Kinder teilten ihm mit, was sie schon ├╝ber den Nikolaus wissen und ob er bei ihnen schon zu Hause war.
Kurze Zeit sp├Ąter, nach dem uns der Herr Diakon verlassen hatte und wir im Kreis ein Adventlied sangen, klopfte es wieder an die T├╝re…
Dieses mal war es tats├Ąchlich der Nikolaus!
Er sprach mit den Kindern und lobte sie sehr. Jeder bekam sein gebasteltes S├Ąckchen, nat├╝rlich gef├╝llt, zur├╝ck. (Danke dem Elternbeirat!)
Au├čerdem gab es noch einen Rucksack mit Trinkflasche, K├Ąppi und Warnweste f├╝r die dunkle Jahreszeit. (Danke der Georg Lederer GmbH)
Nachdem sich der Nikolaus verabschiedet hatte gingen wir alle noch ein bisschen frische Luft schnappen um die ganze Aufregung zu verdauen.

Und nun geht es schon mit gro├čen Schritten auf die Weihnachtszeit zu.
Auf eine besinnliche Adventszeit mit der Vorfreude auf Nikolaus und Weihnachten freut sich die Schmetterlingsgruppe.


St.-Martinsfest

Im Kindergarten wurde am 11.11.2016 unser St. Martinsfest gefeiert.
Die Kinder ├╝bten daf├╝r ein kleines Rollenspiel ein, in dem es um die Martinsgeschichte ging. Es wurden Laternen gebastelt und Lieder ge├╝bt. Die Kinder malten Martinsmandalas und die Geschichte wurde gelesen und bearbeitet. Wir sprachen ├╝ber das Teilen und dar├╝ber anderen zu helfen.
An unserem Fest spielten die Kinder den Eltern das St├╝ck vor, wir machten einen kleinen Umzug um die Gemeinde und auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.


Auch haben wir unseren Elternbeirat an unserem Elternabend gew├Ąhlt

dieser besteht aus: Etterer Veronika (Vorsitzende)
B├Âhm Veronika (Stellvertretung)
Galler Stefanie (Kasse)

Vielen Dank f├╝r die Bereitschaft diese Aufgabe zu ├╝bernehmen! Auf ein sch├Ânes Kindergartenjahr.

Zum besseren Kennenlernen und einem kleinen Austausch trafen wir uns mit Vertretungen des Katholischen Kindergartens: Iris Gerstel, Krippe: Adelinde Oppacher, und Herrn Pfarrer Schinagl.
Es gab eine kleine Hausf├╝hrung. Auf eine gute Zusammenarbeit freuen wir uns!